Westfälische Cross-Meisterschaften in Riesenbeck

von Felix Schneider

Anna Weißbrich Anna Weißbrich Lou Rabehanta Lou Rabehanta Nils Deppe (Startnummer 200) Nils Deppe (Startnummer 200) von links: Anna Weißbrich, Lotte Stork, Nova Schwenke und Lou Rabehanta von links: Anna Weißbrich, Lotte Stork, Nova Schwenke und Lou Rabehanta Maximilian Helpenstein (Startnummer 201) Maximilian Helpenstein (Startnummer 201)

Bei den Westfälischen Crosstitelkämpfen rund um das Pferdesportzentrum an der Surenburg in Riesenbeck gab es für die Athleten aus dem Kreis Höxter gleich drei Bronzemedaillen in der Einzelwertung sowie eine Silbermedaille mit der Mannschaft der weiblichen Jugend U 14. Auf dem Gelände des mehrfachen Olympiasiegers im Springreiten, Ludger Beerbaum, machten die fünf Jugendlichen der Klasse W13 / W12 im Rahmenwettbewerb über 2,3 Km den Anfang für den Kreis Höxter. Auf den zwei zu durchlaufenen Runden über Sand- und Wiesenwege war die Albaxerin Johanna Sophie Seiler, die für den LC Paderborn startet, schnellste Athletin aus dem Kreis Höxter. In der Klasse W13 erkämpfte sie sich in 8:19 Minuten hinter Franziska Frye aus Olfen und Franka Feuersträter aus Oelde den dritten Rang. In der jüngeren Altersklasse W12 war Lou Rabehanta vom LF Lüchtringen in bestechender Form. In 8:56 Minuten sprang für sie mit Platz fünf ebenso ein Urkundenplatz heraus wie für die ebenfalls starke Vereinskameradin Anna Weißbrich. Mit 9:19 Minuten setzte sie sich auf Rang acht der Klasse W12. Auch Lotte Stork erwischte mit Rang neun in 9:56 Minuten der W12 einen guten Tag, und so freuten sich die drei Athletinnen hinter den LV Oelde und vor der Mannschaft aus Stadtlohn über dem Silberplatz in der Mannschaftswertung. Die vierte Athletin der Lüchtringer, Nova Schwenke lief in der Klasse W13 mit 10:24 Minuten auf einen guten elften Rang. Zweimal Bronze für die Leichtathletikfreunde Lüchtringen beim anschließenden Lauf der Männlichen Jugend M15 und M14 über 3,3 Kilometer. Maximilian Helpenstein und Nils Deppe gingen gleich zu Beginn des Rennens stark an und liefen mit der großen Spitzengruppe mit. Bis rund 800 Meter vor dem Ziel war das Rennen an der Spitze völlig offen, ehe der Dortmunder Aik Straub aus Dortmund zu einen Zwischenspurt antrat und in 11:09 Minuten den Sieg einfuhr. Nur elf Sekunden später sicherte sich Maximilian Helpenstein in der Klasse M15 mit einer kämpferischen Leistung die Bronzemedaille. Dies gelang auch Nils Deppe, der in diesem Lauf mit 11:37 Minuten als gesamtsechster Athlet drittschnellster Läufer der jüngeren Jahrgangsklasse M14 erreichte.

Maximilian Helpenstein mit neuer persönlicher Bestzeit in Recklinghausen

von Felix Schneider

Maximilian Helpenstein beim Schülervergleichskampf in Recklinghausen Maximilian Helpenstein beim Schülervergleichskampf in Recklinghausen

Rang drei über 800 Meter und neue persönliche Bestzeit für Maximilian Helpenstein von den Leichtathletikfreunden Lüchtringen im Trikot für Westfalen beim Schülervergleichskampf in Recklinghausen gegen die Niederlande. Mit 2:08,00 Minuten musste sich der fünfzehnjährige Athlet nur den beiden Niederländischen Läufern geschlagen geben und kam nur 65 hundertstel Sekunden hinter dem Zweitplatzierten Senna Huismann über den Zielstrich. „Die ersten 400 Meter waren mit 57 Sekunden etwas zu schnell für mich“, kommentierte der sichtlich erschöpfte Athlet seinen Rennverlauf. Im zweiten Streckenabschnitt fiel es dem gebürtigen Brakeler sichtlich schwer das Tempo zu halten, doch kämpfte er auf der Zielgeraden mit letzter Kraft noch um den zweiten Rang. „Ein tolles Erlebnis“, schwärmte der Athlet von der Vorbereitung auf dieser Veranstaltung in der Sportschule Kaiserau und dem Wettkampf im Stadion Hohenhorst. Den Vergleichskampf gewann die Niederlande vor dem Team aus Westfalen.

Persönliche Bestleistungen beim Sportfest in Einbeck

von Felix Schneider

Lou Rabehanta (Nr. 18) und Anna Weißbrich (Nr. 20) beim Sportfest in Einbeck Lou Rabehanta (Nr. 18) und Anna Weißbrich (Nr. 20) beim Sportfest in Einbeck Maximilian Helpenstein und Nils Deppe (v. l.) beim Sportfest in Einbeck Maximilian Helpenstein und Nils Deppe (v. l.) beim Sportfest in Einbeck

Viele neue persönliche Bestleistungen gab es beim Schüler- und Jugendsportfest in Einbeck für die Nachwuchsathleten der LF Lüchtringen. Im August-Wenzel Stadion ging es mit den Sprintdisziplinen los. Über 50 Meter der Klasse W10 verbesserte sich Calixte Rabehanta auf 8,72 Sekunden und freute sich unter den vierzehn Teilnehmerinnen über Rang zwei. 3:21,41 Minuten über 800 Meter reichten später für Platz fünf. Gleich zwei neue persönliche Bestleistungen für Schwester Lou, die über 75 Meter der Klasse W12 mit Rang zwei und guten 11,19 Sekunden überzeugte. Über 800 Meter lief Lou Rabehanta ein taktisch kluges Rennen, ging nicht mit den führenden Läuferinnen mit, und sicherte sich mit 2:45,13 Minuten sogar den Sieg. Vereinskameradin Anna Weißbrich lief mit 2:55,20 Minuten zum ersten Mal unter drei Minuten und freute sich über den vierten Rang. Noch besser lief es dann im Hochsprungwettbewerb für Anna. Mit übersprungenen 1,24 Meter gab es den Silberplatz. Ebenfalls neue persönliche Bestleistung für Nova Schwenke im Hochsprung der Klasse W13, den sie mit 1,27 Meter für sich entscheiden konnte. Rang zwei für Nova über 75 Meter mit neuer Bestzeit von 11,33 Sekunden. Neuer Vereinsrekord für Maximilian Helpenstein über 300 Meter der Klasse M15. Mit 39,98 Sekunden knackte er knapp die 40 Sekunden und musste sich nur Lukas Ulbrich (39,50) aus Hildesheim geschlagen geben. Stark auch Nils Deppe, der bei seinem ersten 300 Meter Lauf der Klasse M14 mit 41,43 Sekunden gewinnen konnte.